Am vergangenen Samstag, den 3.6.2023 fand am Waldschießstand in Bösingfeld das mit Spannung erwartete Königsschießen statt. Normalerweise wird dieser traditionsreiche Wettkampf alle zwei Jahre ausgetragen, doch aufgrund der Corona-Pandemie fiel es einmal aus und fand zuletzt 2019 statt. Umso größer war die Vorfreude auf die diesjährige Veranstaltung.

Beim Königsschießen werden der König und der Jungschützenkönig im Wettkampf ermittelt. Hier rotieren bei den Erwachsenen die Herrenkompanien. Dieses Jahr war die 3. Kompanie an der Reihe einen König zu ermitteln. Nach einem spannenden Wettkampf bei den Erwachsenen und Jungschützen, standen beide Könige fest und konnten ihren Hofstaat benennen.

An der Spitze des Throns stehen König Gerd II, Lahrmann (“der Junggebliebene”) und Königin Ines Wahle (“die Verzaubernde”). Sie werden begleitet von Stabsfeldwebel Carsten Wahle und Leutnant Helga Lahrmann, die das Amt des Thronoffizierpaares übernehmen. Feldwebel Stefan und Jutta Rogall werden als Adjutantenpaar ihre Pflichten erfüllen und dem Königspaar loyal zur Seite stehen.

Aber nicht nur die erwachsenen Schützen wurden gekrönt, auch der Jungschützenthron erhielt seine neuen Vertreter. Jungschützenkönig Timm Brandt und Jungschützenkönigin Rebecca Kreth werden von den Jungschützenadjutanten Lucas Brandt und Anna Schnüll unterstützt.

Wir gratulieren dem neuen Thron und wünschen ihnen eine unvergessliche Amtszeit. Mögen die neuen Regenten ihre Aufgabe mit Stolz erfüllen und das Schützenfest zu einem unvergesslichen Ereignis machen.